bailbeilclockclokcemailfacebookgabel--kaputtgabelinstagraminstagram2locationlogo_fullmenu--crossmenuphonepinterestsocial-1_round-instagramsocialtwitter
— Rezept von Verena

Mandelkekse

Diese Kekse werden das ganze Jahr über im Schädels anstelle eines Desserts serviert. Sie sind weicher als gedacht und lassen sich prima aufbewahren – falls es dazu überhaupt kommt

Zutaten für 50 Kekse
700 Gramm Geschälte Mandeln gemahlen
500 GrammGehackte Mandeln
530 GrammZucker
1 halber Esslöffel Bittermandeln
1 Prise Zimt
1 PäckchenVanillezucker
3 TeelöffelBackpulver
8Eiweiß
2Mittelgroße Orangen
1Zitrone
2 EsslöffelPistazienpaste
ReichlichPuderzucker zum Bestäuben

Die gehackten Mandeln mit den Bittermandeln und dem Zucker in den Mixer füllen und mahlen, aber nicht allzufein. Diese Mischung mit den gemahlenen Mandeln vermischen. Darauf Zimt, Vanillezucker und Backpulver geben und gut durchmischen.

So mazerisiert man Orangenschale

Die Eiweiße mit einer Prise Salz berieseln und steif schlagen. Unter die Mandelzuckermischung heben. Diese Masse in drei gleiche Mengen teilen. Das erste Drittel mit dem Abrieb der beiden Orangen vermischen. Die anderen beiden Drittel mit dem Abrieb der Zitrone würzen. Eines von diesen beiden mit der Pistazienpaste aromatisieren. Aus den unterschiedlich aromatisierten Teigsorten jeweils Pingpongballgroße Kugeln drehen und mit einigem Abstand auf Backbleche setzen. Obacht: Diese Kekse gehen während des Backens noch weiter auf. Von daher: Abstand halten, bitteschön. Es empfiehlt sich außerdem, die einzelnen Keksgeschmacksrichtungen durch Kennzeichnungen unterscheidbar zu halten. Beispielsweise durch das Einpressen von ungeschälten Mandeln in die Mandelkekse mit Zitronenaroma, geschälte Pistazien in die mit Pistazienflavour et cetera.

Wer die Orangenvariante mit Orangenstückchen garnieren will, sollte die Schale von Orangen dreimal hintereinander in Wasser aufkochen. Dadurch geht der bittere Geschmack aus der Schale flöten. Dann die Schalen im letzten Aufguß über Nacht auskühlen lassen. Am Morgen dann in Zuckersirup (Zucker und Wasser 1:1 aufkochen) einlegen, bis dieser vollkommen aufgesogen wurde. Die Schalenstücke auf Backpapier auslegen. Sie halten sich im Kühlschrank ziemlich lang. Die auf diese Weise behandelte Schale schmeckt gut und kann, in feine Rauten geschnitten, zur Kennzeichnung von allem möglichem verwendet werden. Zum Beispiel von: Mandelkeksen!

Backen bei 125°

A propos: Die mit dem Keksteig belegten Bleche werden eine halbe Stunde lang bei 125° Celsius gebacken. Gleich nach dem Herausziehen mit Puderzucker bestäuben. Braun werden sollten sie im Ofen bitte nicht.

Geschrieben von: Verena

Weitere Artikel

— Rezept von Markus

Pasta puttanesca

Das ist meine Lieblingspasta! Scharf und leicht fischig, darum geht's hier! Diese Version ist ein gutes Beispiel für: viel bringt viel! Bei manchen Rezepten kann man nicht mit den Zutaten knausern weiterlesen

Schädels


Accepting reservations: Yes
Menu
Cuisine: undefined
Price range: $
Oderbergerstraße 56
Berlin, Berlin 10435
Phone: 030/40301328